Wozu Lüftungshygiene?

Lüftungshygiene nicht dem

Zufall überlassen

Jede Lüftung wird im Laufe der Zeit durch Aerosole (Luftschwebstoffe) verunreinigt. Dagegen hilft ein regelmässiger Filterwechsel. Dieser kann die Verunreinigung der Lüftungsanlage jedoch nur verzögen. Ein gezielter Service ist notwendig, doch in vielen Fällen prüfen Lüftungstechniker den Hygienezustand der Lüftungsanlagen nicht. Ein schlechter Hygienezustand in den Lüftungssystemen bleibt dann oft unerkannt.

Lüftungen sorgen für unser Wohlbefinden in Gebäuden. Sie gewährleisten stabile Raumluftbedingungen für das einwandfreie Funktionieren von empfindlichen Maschinen und Prozessen. Doch nur eine saubere Lüftung kann dies auch leisten. Eine verschmutzte Lüftung macht genau das Gegenteil. Sie bläst dreckige Luft und Luftschadstoffe in die Räume und gefährdet dadurch unsere Gesundheit.

Eine verschmutze Lüftungsanlage verbraucht konstant Energie ohne ausreichend Luft zu fördern. Die Energieverschwendung kann durch erhöhte Stromkosten und schlechter Luft aufgedeckt werden. Verschmutzte Lüftungsanlagen erhöhen aber auch das Brandrisiko.

Nur eine saubere Lüftung kann die Luft

effektiv und effizient reinigen

Sauber Lüftungsanlagen sorgen für unser Wohlbefinden in Gebäuden und sie garantieren Raumluftbedingungen damit empfindliche Maschinen und Prozesse einwandfrei funktionieren. Das gilt für die konventionelle Lüftungsanlagen wie auch für die fein ausbalancierten Komfortlüftungen in Minergiegebäuden.

Verschmutzte Lüftungen machen das Gegenteil: Sie blasen dreckige Luft und Luftschadstoffe in die Räume und gefährden dadurch unsere Gesundheit. Sie verbrauchen konstant Energie ohne ausreichend frische Luft zu fördern. Damit kann sich auch das Brandrisiko erhöhen.

Was sind die Vorschriften rund um

Lüftungssysteme und die Vorteile

ihrer Einhaltung?

Produktion bei Reinraumbedingungen z.B. in Pharma- und Medizinaltechnik-Unternehmen, kritische Umgebungen wie Spitäler, Zivilschutzanlagen, Gastronomieunternehmen, Schulen und Heime, Räume mit hohen Anforderungen an die Innenluft wie Forschungszentren und Verpackungsbetriebe: Die tadellos funktionierende Lüftung spielt eine entscheidende Rolle. Gleichzeitig bestehen auch Gesetze und Richtlinien für die Einhaltung der Lüftungshygiene. Die Ansprüche von Arbeitsgesetz, Feuerpolizei und Lebensmittelverordnung müssen eingehalten werden, genau wie auch die Hygienestandards wie VDI 6022 (D) und SWKI VA 104-1. Darin steht beispielsweise: “Zum Einhalten der Hygienevorgaben müssen Zuluftanlagen mit wasserführenden Komponeten mindestens alle 2 Jahre, Lüftungsanlagen ohne wasserführende Komponenten mindestens alle 3 Jahre auf Hygiene inspiziert werden. Die Luftqualität darf sich im Lüftungssystem nicht verschlechtern.”

Halten sie sich an die Vorschriften

und profitieren sie langfristig

von den daraus folgenden Vorteilen

  • Gesundheit: Weniger Allergien, Infektionen oder Vergiftungen durch schädliche Dämpfe, Sporen und Bakterien (dadurch weniger krankheitsbedingter Arbeitsausfall)

  • Problemlose Kontrollen (Arbeitsgesetz, Feuerpolizei, Lebensmittelkontrolle, usw.)

  • Mehr Sicherheit: Keine brandgefährlichen Stäube und Fasern, Vermeidung von Staubexplosionen

  • Keine Kontaminierung der Luft durch chemische Rückstände, kein Verkleben der Anlage durch Fette und Öle. Konstant hohe Produktqualität durch Einhaltung von Luftreinheits-Vorgaben, z.B. in der Lebensmittel-, Verpackungs-, und Pharmaindustrie

  • Tiefere Energiekosten: Ihne verstopfte Kanäle, Gitter und Register bringt die Lüftung mit weniger Energieaufwand ihre volle Leistung

  • Zuverlässige Verfügbarkeit und perfekte Funktion: Keine Funktionsstörungen durch Verschmutzung, frische Raumluft in der gewünschten Temperatur und unter den richtigen Druckverhältnissen